Die HSG Stiftung dankt all ihren Förderinnen und Förderern

Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen: Dank signifikanter Zuwendungen konnte die Universität St.Gallen strategisch wichtige Projekte schnell umsetzen und sich als eine der führenden Wirtschaftsuniversitäten etablieren. Herzlichen Dank an unsere Förderinnen und Förderer für ihr Engagement!

Jetzt fördern Unsere Förderer

HSG feiert Spatenstich

HSG Learning Center

Mit einem symbolischen Akt hat die HSG Stiftung den Spatenstich für das neue HSG Learning Center gefeiert.

Am 6. November 2019 hat der Spatenstich für das HSG Learning Center in St.Gallen stattgefunden. Der neue Bau soll im Frühling 2022 bezugsbereit sein. Auf rund 7‘000 m2 wird es an der Guisanstrasse 20 Platz für zukunftsorientierte Lehr- und Lernangebote bieten.

Paul Achleitner, Präsident des HSG-Stiftungsrats, betonte in seiner Ansprache: «Das neue HSG Learning Center zeigt den Innnovationsgeist der Universität St.Gallen. Das einzigartige Projekt wird das künftige Erscheinungsbild der Universität am Rosenberg massgeblich prägen. Es erfüllt mich mit Stolz, dass die HSG Stiftung dank all den Förderern die nötigen Mittel für den Bau zur Verfügung stellen und die Zukunft der HSG mitgestalten kann.»

Rektor Thomas Bieger brachte den Spatenstich mit der Zukunft des Lernens in Verbindung: «Das HSG Learning Center ist ein Leuchtturm für die Entwicklung der HSG. Es steht für die Entwicklung vom Lehren und Lernen und damit für die Universität 4.0. Es bietet einen Mehrwert durch persönliche Interaktion und Begegnung gerade im Zeitalter der Digitalisierung.»

Florian Wussmann, Präsident der Studentenschaft, betonte die Bedeutung des HSG Learning Centers für die Studierenden: «Mit dem HSG Learning Center wird ein Ort geschaffen, an dem HSG-Studierende von gestern, heute und morgen in innovativer Umgebung gemeinsam an den Fragestellungen der Zukunft arbeiten können. Somit bieten sich für Generationen von Studierenden neue Möglichkeiten, die von entscheidendem Wert für unsere Arbeit in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft sein werden.»

Projekte