Die HSG Stiftung dankt all ihren Förderinnen und Förderern

Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen: Dank signifikanter Zuwendungen konnte die Universität St.Gallen strategisch wichtige Projekte schnell umsetzen und sich als eine der führenden Wirtschaftsuniversitäten etablieren. Herzlichen Dank an unsere Förderinnen und Förderer für ihr Engagement!

Jetzt fördern Unsere Förderer

Wünsche wahr machen

Danke! für über 100 Wünsche

Für die Grundsteinlegung des HSG Learning Centers haben wir über 100 Wünsche erhalten. Wir bedanken uns bei allen Wunschgebern und Wunschgeberinnen und hoffen von Herzen, dass sämtliche Wünsche in Erfüllung gehen können. Machen Sie Wünsche wahr und unterstützen Sie diese zukunftsweisende Projekt!

«…dass das Open Grid die Studierenden zu Kreativität und Problemlösungentwicklungen inspiriert.»

 

Bisher haben die Studierenden an der Universität St. Gallen in recht «sterilen» Umgebungen gelernt. Lernen wurde begriffen als etwas, was einzelne Studierende individuell für sich machen. Es geht um «Wissen», das sich statisch und rein individuell kristallisieren lässt. Dass Lernen ein Prozess ist, und vor allem ein sozialer Prozess, das kam in den alten betonlastigen Gebäuden mit geschlossenen Vorlesungsräumen zu kurz. Und dies nicht nur in Bezug auf Lernen und Wissen, sondern auch auf Kreativität. Die Brutalität des brutalistischen Betons regt nicht zu kreativen Höhenflügen und zum gemeinsamen Gedankenflug an.

 

Als Verantwortlicher eines Spezialprogramms in «Data Science Fundamentals», welches vor allem besonders motivierte Studierende anspricht, die eine Extrameile gehen wollen, fallen mir die Defizite des bisherigen Settings besonders auf. Ich wünsche mir, dass das Open Grid die Studierenden zu Kreativität und Problemlösungsentwicklungen inspiriert, welche die Gesellschaft weiterbringen. Ich wünsche mir Lösungen, welche nicht dafür stehen, in einem ganz bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort ein bestimmtes Problem zu lösen. Ich wünsche mir Lösungen, welche uns in Staunen versetzen, weil sie durch ihre Flexibilität und Universalität des Ansatzes auch noch weitere Lösungen für die kommenden 150 Jahren inspirieren! In weiteren 150 Jahren wird die Lehre wohl ganz anders aussehen. Ich wünsche mir jedoch, heute wie dann, dass wir nicht kristallisiertes Wissen vermitteln, sondern die Fähigkeit, auch unter stark wechselnden Umständen kreativ neue Problemlösungen zu entwickeln.

 

Ich selbst – Johannes Binswanger – bin ordentlicher Professor für Business Economics and Economic Policy an der School for Economics and Political Science und der Executive School. Ich bin verantwortlich für ein Vertiefungsprogramm in Data Science Fundamentals. Data Science war vor ein paar Jahren ein Phänomen, dass in den gängigen Unterrichtsgefässen keinen Platz fand, und so haben wir hierfür ein neues «offenes Gefäss» in Form eines Zertifikatsprogramms geschaffen, ganz im Sinne des «Open Grids».

Prof. Dr. Johannes Binswanger

Professor für Betriebswirtschaft und Wirtschaftspolitik, Universität St.Gallen

«…ein positives und anregendes Lernklima.»

 

Ich wünsche mir, dass die HSG ihren gewohnt hohen Qualitätsstandard in der Lehre beibehält und zusätzlich ein positives und anregendes Lernklima schafft, in dem es nicht das Ziel ist, Mitstudierende zu übertrumpfen, sondern das tiefe Verständnis und die Liebe zur Materie im Mittelpunkt stehen.

Pia Seimetz

Studentin, 2. Semester MiMM

«…dass es sich als Sinnbild der Gemeinschaft der Universität St.Gallen versteht.»

 

Florian Wumann

ehem. Präsident der Studentenschaft der HSG

«…einen Ort des Zusammentreffens, des Austauschs und der gegenseitigen Inspiration von Menschen unterschiedlichster Herkunft.»

 

Ich wünsche mir das HSG Learning Center als ein Ort des Zusammentreffens, des Austauschs und der gegenseitigen Inspiration und Motivation von Menschen unterschiedlichster Herkunft und Lebensweise. Möge für alle die gleichen Voraussetzungen für ein unvoreingenommenes Lernen gelten und mögen sich echte Freundschaften entwickeln.

 

Sonja Fehr

Projektleiterin Universitätsförderung HSG

«…dass wir etwas leisten, was der Gesellschaft nachhaltig dient.»

 

Ich wünsche mir, dass durch das HSG Learning Center unsere Identität als HSG gestärkt wird, für die sie seit über 120 Jahren steht: … der Fokus auf Forschung und Lehre, … der Fokus auf einen einzigartigen Geist der Gemeinschaft und der Fokus darauf, dass wir etwas leisten, was der Gesellschaft nachhaltig dient.

Thomas Reschke

Seelsorger der Universität St. Gallen

«…ein operatives Austauschzentrum für die Zukunftsthemen „digital“, „health“ und „management“.»

 

Ich wünsche mir, dass das Learning Center zum operativen Austausch-Center für die Zukunftsthemen «digital», «health» und «management» (die drei Pfeiler der HSG-Strategie) werden wird. Gleichzeitig soll es eine Basis für wegweisende Projekte wie z.B. ein Internet Archive sein und Raum bieten für Teilveranstaltungen/Sessions u.a. des St. Gallen Symposiums

 

Beat Ulrich

CEO St. Galler Symposium

«…eine Begegnungsstätte unterschiedlicher Denkrichtungen und Disziplinen.»

 

Ich wünsche, dass das HSG Learning Center auch zu einer Begegnungsstätte unterschiedlicher Denkrichtungen und Disziplinen wird, mit dem Ziel aller Beteiligten, durch konstruktiven Austausch die Zukunft wertvoll zu gestalten.

Claus Gramlich-Eicher

Förderer des HSG Learning Center

«…dass hier spannende Begegnungen erfolgen, neue Lernformate entstehen, gefördert und gefordert wird.»

 

Die Ernst Göhner Stiftung wünscht der HSG, der HSG Stiftung und insbesondere den Studierenden und Dozierenden, dass hier spannende Begegnungen erfolgen, neue Lernformate entstehen, gefördert und gefordert wird. Sie ist in diesem Sinne stolz, als Donatorin Teil der weiteren Entwicklung der HSG zu sein.

Suzanne Schenk

stv. Geschäftsführerin der Ernst Göhner Stiftung

«Ich wünsche dem HSG Learning Center Bewegung und Begegnung.»

 

Vanessa Pischulti

Leiterin Kommunikation & Events, SEPS Administration

«…eine Campus-Uni, die genügend Raum für Extracurriculares wie Sport und studentische Vereine bietet.»

 

Mit der Grundsteinlegung des HSG Learning Centers hat die HSG im Jahr 2020 ein weiteres Stück Zeitgeschichte geschrieben. Wir freuen uns, dass wir dabei sein können und selbst die HSG-Geschichte in den letzten zehn Jahren miterleben und vielleicht auch ein Stückchen mitprägen durften.
Wenn die Zeitkapsel im Jahr 2048 geöffnet wird, ist die HSG stolze 150 Jahre alt, und wir immerhin schon 58 Jahre, unglaublich!

 

Wir wünschen der HSG für die nächsten Jahrzehnte, dass sie weiterhin erfolgreiche Geschichte schreiben wird. Dass sie weiterhin ein renommierter Ort des Lernens und Lehrens bleibt. Dass sie sich weiterhin den aktuellen Entwicklungen anpasst und als internationales Vorbild voranschreitet. Dass sie aber auch weiterhin ein familiärer Ort bleibt, an dem man sich herzlich grüsst und bekannten Gesichtern über den Weg läuft. Dass sie, insbesondere durch das Learning Center, weiterhin eine Campus-Uni bleibt, die genügend Raum für Extracurriculares wie Sport, studentische Vereine sowie grüne und blühende Flächen bietet. Und, nicht zuletzt, dass sie weiterhin ein Ort der besonderen Begegnungen bleibt. Denn das ist die zeitlose und unverwechselbare HSG, die wir in der Vergangenheit sehr geschätzt haben und die uns neben einem lehrreichen Studium und abwechslungsreichem Arbeitsumfeld viele lebenslange Freundschaften und wertvolle Momente geschenkt hat.

 

Alles Gute wünschen Karla & Erik Linden

 

Dr. Karla Linden und Erik Linden

«…neue Unterrichtsformen für mehr Unternehmer und Pioniere und weniger disziplinierte Angestellte.»

 

Mein Wunsch lautet, dass diese neue Unterrichtsform mehr Unternehmer und Pioniere und weniger disziplinierte Angestellte ausbildet.

Dr. Alfred Meili

HSG Alumnus und Förderer HSG Learning Center